toggle menu
DPD Transportbedingungen DPD Transportbedingungen>

Verpackung DPD Pakete

Die Beförderung mit DPD erfordert eine Verpackung, die das Gut auch vor Beanspruchungen durch automatische Sortieranlagen und mechanischen Umschlag (Fallhöhe auf Kante, Ecke oder Seite aus ca. 80 cm) sowie erforderlichenfalls vor unterschiedlichen klimatischen Bedingungen schützt und einen Zugriff auf den Inhalt ohne Spurenhinterlassung nicht zulässt.
Der Versender muss prüfen, ob eine Handels-/Verkaufsverpackung diesen Anforderungen entspricht.

Aufdrucke auf der Verpackung, wie z.B. die Hinweise „Vorsicht Glas“ oder „oben/unten“ können grundsätzlich nicht berücksichtigt werden. Sie entlasten den Versender nicht von der Verwendung einer den Anforderungen der oben genannten Bedinungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen DPD

Hier finden Sie die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedinungen von DPD.

Was Sie bei der Verpackung beachten müssen und welche Gegenstände Sie nicht verschicken dürfen, haben wir Ihnen hier aufgelistet.

Vom Versand ausgeschlossene Produkte

Die folgenden Gegenstände sind durch die DPD AGB vom Standardversand ausgeschlossen:

  • Alle Pakete, die das zulässige Gesamtgewicht oder Maximalmaß überschreiten
  • Güter von besonderem Wert, insbesondere Edelmetalle, echter Schmuck, Edelsteine, echte Perlen, Pelze, Teppiche, Lederwaren, Uhren, Antiquitäten, Kunstgegenstände, Gutscheine und Eintrittskarten mit einem Wert von mehr als 520 EUR pro Paket
  • Geld, Wertpapiere, Kredit-, Scheck- und Telefonkarten oder vergleichbare Wertzertifikate
  • Sonstige Güter, sofern sie einen höheren Wert als 13.000 EUR haben
  • Pakete, deren Inhalt, Beförderung oder äußere Gestaltung gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt
  • Schusswaffen nach dem deutschen Waffengesetz oder nach den gesetzlichen Definitionen des Ziellandes oder eines Transitlandes sowie Teile von Schusswaffen für den grenzüberschreitenden Versand
  • Pakete, die geeignet sind, Personen zu verletzen oder Sachschäden zu verursachen; leicht verderbliche Güter; lebende oder tote Tiere; medizinisches oder biologisches Untersuchungsgut; medizinische Abfälle; menschliche oder tierische sterbliche Überreste, Körperteile oder Organe
  • Gefahrgut und Gefahrgut in begrenzter Menge, es sei denn, dieses wurde nach Absprache mit dem Auftragnehmer und unter Abschluss einer Sondervereinbarung übergeben
  • Fracht- und Wertnachnahmen, es sei denn, letztere wurden nach Absprache mit dem Auftragnehmer und unter Abschluss einer Sondervereinbarung übergeben
  • Bei grenzüberschreitender Beförderung Güter, deren Im- oder Export nach den Richtlinien der jeweiligen Versand-, Transit- oder Zielländer verboten ist oder besondere Genehmigungen erfordern
  • Pakete, soweit deren Empfänger in den Anhängen I der EG-Antiterrorverordnungen 2580/2001 und 881/2002 oder sonstigen Sanktionslisten aufgeführt sind

Anmelden und sparen

Kostenlose Nutzung. In wenigen Minuten eingerichtet.