toggle menu
Einschreiben Einschreiben>

Einschreiben für die sichere Zustellung

Einschreiben

Wichtige Unterlagen oder Schriftstücke versenden Sie im Idealfall per Einschreiben. Diese Versandart gewährleistet die persönliche Übergabe des Briefes durch den Zusteller und dokumentiert bei Einwurf-Einschreiben den Zeitpunkt der Zustellung. Sie haben die Wahl zwischen vier Varianten des Einschreibens. Zu den Mindestleistungen zählt die Bestätigung des Versandes und der Zustellung. Bei der Abgabe des Briefes erhalten Sie eine sogenannte Einlieferungsbestätigung. Mit dieser beweisen Sie, dass die Inhalte der Sendung durch Sie an den Transporteur und Verteiler übergeben wurden. Gleichzeitig besitzen Sie die Möglichkeit, das Einschreiben zu verfolgen. Zusätzliche Informationen über den Versandstatus liefert die Sendungsverfolgung über das Online-System, mit dem auch die Empfangsbestätigung mit einem Klick angefordert wird.

Die verschiedenen Varianten des Einschreibens

Beim Einschreiben wird zwischen insgesamt vier Varianten unterschieden:

  • Einschreiben Einwurf

  • Einschreiben eigenhändig

  • Einschreiben mit Rückschein

  • Einschreiben eigenhändig und mit Rückschein

Entscheiden Sie sich für das Einschreiben Einwurf, dokumentiert der Zusteller den Einwurf des Schreibens in den Briefkasten oder die Hinterlegung im Postfach. Bei der Variante Einschreiben eigenhändig muss der Empfänger oder ein schriftlich Bevollmächtigter den Empfang der Sendung mit seiner Unterschrift bestätigen. Beim Einschreiben mit Rückschein erhalten Sie einen vom Empfänger oder entsprechend Annahmeberechtigten unterschriebenen Rückschein zugesandt. Treffen Sie die Wahl für die Option Einschreiben eigenhändig und mit Rückschein übergibt der Zusteller das Schreiben ausschließlich an den Empfänger oder eine schriftlich bevollmächtigte Person und der persönlich unterschriebene Rückschein wird an Sie übermittelt. Ein wichtiger Unterschied liegt vor allem in den Annahmebedingungen beim Vermerk „eigenhändig“ oder „Rückschein“. Während „eigenhändig“ immer eine schriftlich bevollmächtigte Person benötigt, darf beim Rückschein jede annahmeberechtigte Person (Sekretärin oder Poststelle eines Unternehmens) die Sendung übernehmen.

Für jede Sendung das passende Einschreiben

Die unterschiedlichen Formen der Zustellung beim Einschreiben zeigen die Bedeutung der genauen Unterscheidung. Alle fristgebundenen Sendungsinhalte werden im optimalen Fall immer mit Rückschein versandt. Dies gilt ebenfalls für Schreiben im Rahmen des Rechtsverkehrs oder für heikle Vertragsunterlagen. Dadurch erhalten Sie die Bestätigung, dass die Sendung zeitgerecht verschickt wurde und detaillierte Informationen über den Eingang beim Empfänger. Vor allem bei fristgebundenen Rechtsstreitigkeiten kann dies ein wichtiger Beweis sein, wenn sich beim Empfänger eine Verzögerung ergibt, die durch Sie zu beweisen ist. Arbeitsverträge, Kündigungen oder die Kommunikation mit Behörden werden im Idealfall per Einschreiben eigenhändig oder mit Rückschein versandt. Die zusätzlich zum Briefporto anfallenden Kosten für das Einschreiben sind aufwandsabhängig. Der Einwurf ist am preisgünstigsten; Das Einschreiben eigenhändig mit Rückschein verursacht die höchsten Zusatzkosten.

Damit Sie bei den verschiedenen Varianten und zusätzlichen Kosten immer den Überblick behalten empfiehlt sich der Versand von Einschreiben mit Coureon. Bei Coureon verwalten Sie kostenlos alle Ihre Sendungen an einem Ort und können Versandscheine direkt ausdrucken. Zudem sorgt der praktische Versandkostenrechner dafür, dass Sie Einschreiben nicht nur sicher sondern auch günstig verschicken.

Anmelden und sparen

Kostenlose Nutzung. In wenigen Minuten eingerichtet.