toggle menu
Versand USA Versand USA>

Paket in die USA ab 17,65 Euro

Interessieren Sie sich für den Versand in die USA? Wir bieten Ihnen günstige Konditionen ohne Vertrag oder Mindestbestellmenge. Außerdem können Sie alle notwendigen Zollformulare über unsere Plattform erstellen. Gerne helfen wir Ihnen weiter, Sie erreichen uns per E-Mail an kontakt@coureon.com.

So verschicken Sie ein Paket in die USA

Günstiger Versand in die USA

Möchten Sie Waren in ein Nachbarland wie Luxemburg oder Tschechien, welches darüber hinaus Mitglied der EU ist, sind die Regeln für eine Lieferung übersichtlich und leicht verständlich. Komplizierter wird eine Sendung allerdings bei einem Staat außerhalb der Zollunion – etwa wenn Sie Pakete in die USA versenden möchten. Dennoch brauchen Sie mit ein wenig Vorbereitung keine Bedenken zu haben. Mit Coureon können Sie bequem Paketscheine drucken und die benötigten Zollunterlagen erstellen. Wir helfen Ihnen zunächst, den passenden Anbieter zu finden. Wählen Sie zwischen renommierten Logistikern wie DPD und Hermes Ihren Favoriten und füllen Sie bei uns gleich den Versandschein aus. In der Folge müssen Sie diesen nur noch ausdrucken und wir kümmern uns um den Rest. Bitte beachten Sie, dass die Logistiker DHL und USPS in den USA gesonderte Bestimmungen für den Warentransport haben.

Das Wichtigste für Sie im Überblick

  • Versand in die USA ab 17,65 Euro
  • 7-10 Werktage Lieferzeit
  • zuverlässiger Versand mit Logistikpartnern wie DPD, Hermes, Deutsche Post oder UPS
  • Nutzung von zusätzlichen Services wie Sendungsverfolgung oder Versichertem Versand
  • bequeme Paketabholung wann und wo Sie möchten
  • Preisvergleich und Paketscheine ausdrucken komfortabel online erledigen

Das sind die wichtigsten Einfuhrbestimmungen für die USA

Wenn Sie Pakete in die USA verschicken, sollten Sie bedenken, dass die USA weder Teil der EG noch Drittland sind, daher sollten Sie unbedingt sorgfältig die Zollbestimmungen für die USA durchlesen. Beachten Sie zunächst, dass Sie für jedes Produkt, das Sie gewerblich in die USA verschicken, eine auf Englisch verfasste Handelsrechnung benötigen. Außerdem sehen die Zollbestimmungen für die USA vor, dass Sie im Besitz einer EORI-Nummer sein müssen. Wie in Deutschland allgemein üblich, müssen Sie bei einer Ausfuhr im Wert von mehr als 1.000 Euro eine Ausfuhranmeldung vorweisen können. Denken Sie daran, dass zwischen den USA und Deutschland keine Präferenzregelung besteht. Die Einfuhrbestimmungen der USA sehen zudem vor, dass die Ware bei einem Wert von über 2.000 Dollar vom Empfänger verzollt werden muss. Beachten Sie außerdem, dass bei Mustersendungen eine Pro-forma-Rechnung mit dem Vermerk "marked samples - not for resale" beiliegen muss. Zwischen den USA und der EG gibt es keine Präferenzregelung.

Bei diesen Waren sollten Sie vorsichtig sein

Wenn Sie pflanzliche oder tierische Produkte in einem Paket in die USA einführen möchten, müssen Sie verpflichtend ein Gesundheitszeugnis beilegen. Für Waren wie Heilkräuter, Gifte, Textilien oder Pestizide gibt es besondere Etikettierungsvorschriften. Außerdem bestehen spezielle Vorschriften für Produkte wie Alkohol, Kleidung, Chemikalien, Spielzeug, zerlegte Möbel, Porzellan, Keramik und mehr. Wenn Sie pharmazeutische Produkte oder Kosmetik an eine Privatperson schicken, müssen Sie dafür eine Genehmigung der Food and Drug Administration besitzen.

Anmelden und sparen

Kostenlose Nutzung. In wenigen Minuten eingerichtet.