toggle menu
Marktanalyse Marktanalyse>

Wissen, wer Ihre Kunden sind

Marktanalyse

Um nicht blind ins Geschäft einzusteigen, sollten Online-Händler zunächst abklären, an wen sie verkaufen möchten, ob ihre Zielgruppe groß genug ist und ob Ihre Artikel im Zielland gefragt sind.

Darauf kommt es an

  • Auswahl des Ziellandes
  • Analyse der Nachfrage nach meinen Produkten
  • ausländische Konkurrenten und deren Preise

Auswahl des Ziellandes

Ich habe bereits Bestellungen aus dem Ausland erhalten
Um sich einen Überblick zu verschaffen, sollten Sie sich zunächst anschauen, aus welchen Ländern Sie bereits Bestellungen erhalten haben. So können Sie abschätzen, wo es überhaupt eine Nachfrage nach Ihren Produkten gibt. Dort können Sie die Expansion starten und Ihr Risiko, keinen Abnehmer zu finden, minimieren. Auch sollten Sie sich mit der Frage beschäftigen, warum Ihre Produkte bestellt wurden. Sind sie im Ausland nicht verfügbar oder teurer als bei Ihnen?

Ich hatte bisher noch keine Bestellungen aus dem Ausland
Wenn Sie noch keine Anhaltspunkte dafür haben, für welche Länder Sie Ihren Shop öffnen sollen, lohnt sich ein Blick auf die am leichtesten erreichbaren Märkte. Am naheliegendsten in vielerlei Hinsicht wäre dabei Österreich. Auch die Schweiz bietet sich an. Durch die sprachliche Nähe sparen Sie sich in beiden Fällen den Aufwand für eine Übersetzung Ihres Shops.

Mit der Sprache Ihres Shops und Ihrer Artikelbeschreibungen können Sie eventuell mehrere Märkte gleichzeitig erschließen. Mit Inhalten in englischer Sprache erreichen Sie beispielsweise die USA, Australien und Kanada gleichzeitig. Mit der internationalen Sprache Englisch erreichen Sie zudem mitunter auch Kunden, die andere Muttersprachen haben.

Die einfachsten zu erschließenden Märkte sind:

1. Länder mit gleicher Sprache innerhalb der EU

2. fremdsprachige Länder innerhalb der EU

3. englischsprachige Länder außerhalb der EU

4. größere, fremdsprachige Länder außerhalb der EU

5. kleine, fremdsprachige Länder außerhalb der EU

Nachfrage nach Ihren Produkten

Haben Sie Ihre Zielgruppe identifiziert, können Sie abschätzen, wie viele potentielle Käufer es für Ihr Produkt in dem jeweiligen Zielland gibt. In den USA leben beispielsweise mehr Deutsche, als in Marokko. Auch die Zahl der bisher bestellten Artikel aus dem Land sollten Sie dabei dabei in Ihre Schätzungen einbeziehen. Haben Sie viele Bestellungen von verschiedenen Kunden erhalten, können Sie davon ausgehen, dass die Nachfrage groß ist. Gehen alle Bestellungen auf nur einen Kunden, dürfte es sich um einen Einzelfall handeln.

Die Preise der Konkurrenz

Es lohnt sich ein Blick auf die Preise der Mitbewerber. Schließlich konkurrieren Sie direkt mit diesen. Können Sie Ihre Waren zu vergleichbaren Preisen anbieten, lohnt sich der Wettbewerb. Haben Sie erheblich höhere Preise, müssen Sie Ihre Produkte dem Kunden anderweitig schmackhaft machen (eigene Marke, Vertrauen und Kundenbindung aufbauen, exzellenter Kundenservice, kurze Lieferzeiten und großzügige Rücknahmebedingungen). Können Sie Ihre Produkte günstiger anbieten, als Ihre Konkurrenten, ist das natürlich definitiv von Vorteil.

Anmelden und sparen

Kostenlose Nutzung. In wenigen Minuten eingerichtet.