toggle menu
Leitfaden zum internationalen Versand Leitfaden zum internationalen Versand>

Das Internet - der Hafen zur Welt

Leitfaden Internationaler Versand

Mit den Möglichkeiten, die das Internet bietet, können Händler ihre Waren überall auf der Welt anbieten. Viele Händler verkaufen aufgrund von einigen Unklarheiten lediglich im Inland. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit ganz einfachen Handgriffen im Ausland verkaufen können. Der Schritt zum internationalen Verkauf lohnt sich. Egal ob Sie einen eigenen Shop haben oder auf Amazon und eBay verkaufen wollen, in jedem Fall gilt: Neben der Erschließung eines großen Kundenstamms können Sie international auch mit höheren Gewinnmargen rechnen. Wir möchten Ihnen erklären, wie Sie mit ganz simplen Schritten Ihre Waren für Kunden aus aller Welt zugänglich machen.

Wer in Deutschland besteht, schafft es auch im Ausland

Die Konkurrenz in Deutschland ist groß, der Markt hart umkämpft. Zudem gibt es in Deutschland bereits viele Verordnungen zu beachten und Verbraucherrecht wird groß geschrieben. Wer sich unter diesen Bedingungen bereits einen sicheren Stand erarbeiten konnte, wird es im Ausland auch schaffen. In unserem Leitfaden zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie mit wenig Zeitaufwand in den internationalen Verkauf starten. Folgendes macht den internationalen Markt besonders attraktiv:

  • Kunden zahlen im Ausland für die gleichen Produkte oft höhere Preise
  • Höhere Wachstumsraten im internationalen Online-Handel
  • Klickpreise für Google-Anzeigen sind oft günstiger

Immer mehr Kunden shoppen im Ausland

Eine Untersuchung im Auftrag von DHL zeigt indes, dass mehr als drei Viertel (79%) der österreichischen Versandhandelskunden Waren aus dem Ausland bestellen. Dies mag wohl mit der sprachlichen Nähe zwischen Deutschland und Österreich zusammenhängen. In Großbritannien bestellen darüber hinaus 60 Prozent der Online-Kunden Artikel aus dem Ausland. In Russland sind es 43 Prozent, in den USA 40 Prozent. Auch in den Schwellenländern Indien (30 Prozent) und China (20 Prozent) trendet der Online-Handel.

Aus einer repräsentativen Studie im Auftrag der PPRO Group geht hervor, dass immer mehr Kunden, insbesondere Jüngere, in Online-Shops aus dem Ausland bestellen. Demnach haben bereits 61,5 Prozent der Deutschen bis 29 Jahre mindestens einen Einkauf bei einem nicht-deutschen, europäischen Shop getätigt. Bei der Zielgruppe der über 50-Jährigen liegt dieser Wert bei 27,8 Prozent. Etwas weniger als ein Viertel der befragten (23,4 Prozent) gaben an, noch nicht international eingekauft, jedoch bereits einen ausländischen Web-Shop besucht zu haben. Es ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend auch im europäischen Ausland fortsetzt.

Anmelden und sparen

Kostenlose Nutzung. In wenigen Minuten eingerichtet.